VEREINSWANDERUNG 2015 - OSTERNACH

 

 

 

Zum diesjährigen  Ausflug der Antiesenhofener  Chöre, haben sich die Mitglieder und Antiesenhofener Vereinsfreunde einmal aktiv betätigt.  Auf kleinen Umwegen und mit einigen unterhaltsamen  Zwischenstopps haben wir uns von Antiesenhofen nach Osternach auf Wanderung begeben.

 

Wanderbericht



„Null Achthundert"

An einem frühen frischen Samstagmorgen:   Treffpunkt zur frühen morgendlichen Nahrungsaufnahme  im  Gasthaus Knechtelsdorfer.

 

„Null Neunhundert" 

Immer noch frisch, mit leichtem Tauwetter – etwa 15 motivierte Gesichter begeben sich auf Wanderschaft.

 

„Null Neunhundertfünfzehn“

Erste Etappe geschafft! Zeit für eine kleine Motivation. Beim "Wagner" gibt's ein kleines Motivationsschnäpschen und wir treten den Weg Richtung Münsteuer an ...

 

"Nächster Halt! Haus Ibinger" Eine schnelle Verköstigung gibt's und dann geht es auch schon entlang heimischer Feld- und Wanderwege weiter...

 

In Traxlham bietet uns die Freiwillige Feuerwehr ihre geschützte Halle an und unser "Chefchorkoch" Hans Baier verköstigt uns unerwartet mit exzellentem Gulasch und wärmenden Glühwein.

Nach der Stärkung heißt unser Ziel nun Osternach.  Frisch und munter mit guter Stimmung und viel Gesang in unseren jungen Hälsen stapfen wir fröhlich die letzte Route dahin.

 

Geschafft! Im traditionellen Bauernmuseum Osternach durften wir viele oberösterreichische Schätze der letzten paar Jahrhunderte sehen.

Schlussendlich geht's ab zum Gasthaus Watzinger zur wohlverdienten "deftigg'n Jausn"  und Weinverkostung.

Alles in allem ein lustiger Herbstwandertag mit Abwechslung und viel Spaß!

 

 

Allen ein großes Dankeschön an alle "Mitwanderer"! 

 

Galerie



Route



Kommentar schreiben

Kommentare: 0