ChorGeschichtE


↳ Gründung
↳ Entwicklung
↳ Heute
↳ Geschichte in Bildern


Gründung

1933 - 1935



Titelblatt der ersten Chorchronik
Titelblatt der ersten Chorchronik

 

Mit der Gründung der Liedertafel im Jahre 1932 ist der Grundstein der Antiesenhofener Chöre, so wie sie heute bekannt sind, gesetzt. Zu dieser Zeit besitzt die Liedertafel bereits 24 aktive Sänger. Chorleiter ist Reisecker Josef.

 

 

Das Gesuch um Anerkennung eines Vereins wurde am 17. August 1933 gebracht, ab sofort darf sich die Liedertafel "Verein" bezeichnen.

 

 

Am 2. Oktober 1933 ist es endlich soweit und die Stimmen des Männergesangsvereins "MGV" erklingt zum ersten Mal öffentlich im damaligen Gasthaus Daller. Fortan ist es als das Gründungskonzert des Vereins bekannt.

Die Anfänge

1935 - 1977



Das 1. Vereinsfoto
Das 1. Vereinsfoto

1935 wird eine neue Tradition geboren, welche lange anhalten soll. Das Silvesterkonzert ("Sylvesterkonzert 1936"). 1941 verzeichnet der Gesangsverein eine Rekordzahl an Mitgliedern. 34 sind aktiv am Chorgesang beteiligt und 60 unterstützen den Chor in anderer Art und Weise.

 

Dieses Jahr ist zugleich auch ein hartes  Jahr für den Verein. Der 2. Weltkrieg nimmt das Vereinsleben sehr mit und im selben Jahr noch rücken 14 Mitglieder in den 2. Weltkrieg ein.

  

 

1944 wird der Verein durch den 2. Weltkrieg  zu einem Stillstand seiner Tätigkeit über mehrere Jahre gezwungen. Allerdings wird zur selben Zeit das allererste Vereinsfoto in der Chorgeschichte aufgenommen.

 

  

Erst 1946 können die Tätigkeiten im Verein fortgesetzt werden und in diesem Jahr wird auch wieder die erste Zusammenkunft im Vereinslokal abgehalten. Kreil Johann übernimmt die Leitung des Chores.

Am 15. Feb. im Folgejahr wieder ein ganz großes Ereignis: Der allererste Sängermaskenball wird abgehalten! Er erfreut sich an so großer Beliebtheit, dass dieser bis ins Jahre 1996 fortgeführt werden soll...

 

1948 findet bereits der nächste Chorleiterwechsel mit Habicher Karl statt.

Als großes Fest, mit Fahnenweihe, wird 1963 anlässlich der 30-jährigen Existenz des MGV Antiesenhofen gefeiert. 

 1976 scheidet unser Ehrenobmann Josef Pumberger von uns. Ihm folgt Karl Schrems. 1977 übernimmt für nur 1 Jahr Karl Dietrich den Männergesangsverein.

Entwicklung

1977-2008



MGV mit Chorleiterin Christine Baier
MGV mit Chorleiterin Christine Baier

 

Noch im Jahre 1977 findet ein weiterer Chorleiterwechsel in unserer Runde statt. Es ist die erste weibliche Person beim "Männergesangsverein" und niemand geringere als unsere Christine Baier unter deren Obhut wir auch heute noch stehen! 

 

 

Unter ihrer Leitung bleibt nichts lange wie es ist. 1983 steht auch schon zum ersten Mal der Kinderchor beim Frühlingskonzert des Männergesangsvereins auf der Bühne. Dies lässt sich als die Geburtsstunde der heutigen Antiesenhofener Chöre bezeichnen.

Genau 10 Jahre später. Die "Kleinen" sind teilweise nun nicht mehr so "klein", wäre es doch schade, wenn die Kinder ihre Chorkarriere beenden müssten. Die arrangierte Christine Baier spaltet den Kinderchor in zwei Chöre und nimmt sich eines weiteren Chores an. Die Geburtsstunde des Jugendchores! In diesem Jahr feiert der Männerchor bereits sein 60 Jähriges bestehen.

 

'Christl' ist unaufhaltsam. 2 Jahre später stürmt sie mit dem neugegründeten Jugendchor die Bühne beim Landesjugendsingen in Linz und  sie ergattern den ersten Platz.

Landesjugendsingen 1995
Landesjugendsingen 1995

 

1995 wird Christine Baier die Kulturmedaille durch Dr. Josef Ratzenböck verliehen. Im darauffolgenden Jahr geht es  "Schlag auf Schlag". Der allererste Tonträger wird präsentiert, Christine Baier wird beim Bundessängertag zur Bundes-Jugendreferentin des OÖSSB gewählt und bedauerlicherweise findet der letzte Sängermaskenball in der Chorgeschichte statt.

Der Chor: 1996
Der Chor: 1996

Die unglaubliche Vereinsaktivität in den Folgejahren nimmt kein Ende. Vom Benefiz-Konzert, einem Chorfestival in einem Tschechischen Gymnasium, bis hin zum Choraustausch mit einem Belgischen Chor im Jahr 2000, und und und... Das Vereinsleben bei den Antiesenhofener Chören bleibt  nicht stehen und wird auch keinesfalls  langweilig!

 

2001 muss der Jugendchor einen schweren Schlag hinnehmen.  Durch die Ereignisse des 11. Septembers in den Vereinigten Staaten wird aufgrund heftiger, jedoch auch nachvollziehbarer Widerreden die bevorstehende Jugendchorreise  nach Salt Lake City abgesagt.

2003 findet das derzeit größte und auch spektakulärste Jubiläum statt. Mit  70 Jahre MGV, 20 Jahre Kinderchor und 10 Jahre Jugendchor haben die Antiesenhofener Chöre ein 100 Jähriges Jubiläum zu bekunden. Der Kinderchor wartet anlässlich mit dem Musical "Kleiner Dodo was spielst du?" auf. 

 

Da die Begeisterung am Singen nicht nur Männer und junge Leute ergriffen hat entsteht 2007 der Gemischte Chor. Es finden sich die ersten "großen" Sängerinnen im 'Gemischten', aber auch singbegeisterte Männer sowie junge Erwachsene.

 

2008 gibt Kons. VD Christine Baier den Jugendchor an die junge und  engagierte Chorleiterin Bernadette Hofmann weiter.

Und Heute?



Heute sind die Antiesenhofener Chöre eine große Vereinigung aus Jung und Alt!

   

Mehr dazu hier:

 

 


Geschichte in Bildern